Einfälle, Ausfälle und sonstige Fälle des Zuchthäuslers und Zeugen Wolfgang Dyck

  • Einfälle, Ausfälle und sonstige Fälle des Zuchthäuslers und Zeugen Wolfgang Dyck
In einer Winternacht 1970 mel­dete das Fernsehen, daß durch einen Unfall auf der B 414 bei Herborn Oer neununddreißig­jährige Evangelist Wolfgang Dyck tödlich verunglückte. Vor­her hatte er selbst noch be­kannt: „Für mich gibt es keine größere Traurigkeit als die, daß ich achtundzwanzig Jahre meines Lebens in die Gos­se geworfen habe." In diesen zeitlosen Aphorismen geht es nicht um die Per­son, Erscheinung, außergewöhnliche Begabung des ehemaligen Zuchthäuslers. Dem scharfzüngigen, wort­gewandten, schnellflusssprechenden Redner, der die Apostel und Philosophen ebenso parat hatte wie das pral­le Vokabular von Knast, Reeperbahn und Pennerasyl, ging es um die Frage: Wie lässt sich Jesus Christus, vor 2000 Jahren gekreuzigt und auferstanden, heutzutage predigen. Wolfgang Dyck war einer, der mit Feuerszunge und Arbeitstiereifer, mit Mut und Überzeugungskraft, den Scheinheiligen und Sicheren durch sein Zeugnis den Bo­den unter den Füßen wegriss und den Gestrauchelten eine Rettungsleine zuwarf.
gebraucht
Bestell-Nr.: BV15133
Autor/in: Wolfgang Dyck
Einfälle, Ausfälle und sonstige Fälle des Zuchthäuslers und Zeugen
ISBN: 3870672293 (ISBN-13: 9783870672294)
Format: 18 x 11 cm
Seiten: 48
Gewicht: 62 g
Verlag: Brendow
Erschienen: 1984
Einband: Taschenbuch
Sprache: Deutsch
Zustand: leichte Gebrauchsspuren

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: Ausverkauft