Rockmusik, Roger Liebi

  • Rockmusik, Roger Liebi
Daten - Fakte - Hintergründe Ausdruck einer Jugend in einem sterbenden Zeitalter - Entstehung der Rockmusik
1. Jagd nach Extase
2. Evolutionstheorie von Darwin und die Krise des modernen Menschen
3. Existentialismus
4. Aleistair Crowley - Wirkungsweise der Rockmusik
1. Lautstärke
2. das Phänomen Hören
3. Ekstatische Stilelemente
4. Monotonie und Passivität des Geistes
5. Hinweise aus dr Gehirnchirurgie - Botschaft der Rockmusik
1. freie Sexualität
2. Drogenmissbrauch
3. östliche Mystik und Okkultismus
4. Egoisms, Rebellion, Gewalt
- Auswirkung der Rockmusik - Weg aus dem Dilemma 
Einleitung
Musik ist ein Spiegel der Zeit: Zu allen Zeiten versuchte der Mensch seine Gefühle, Empfindungen, Vorstellungen und Gedanken durch Musik auszudrücken. Wenn sich in einem bestimmten Kulturkreis die allgemeine Lebenshaltung änderte, wandelte sich auch die Musik. Eine Betrachtung von Epochen der Musikgeschichte erlaubt deshalb Rückschlüsse auf das Denken und Empfinden der Menschen zu der entsprechenden Zeit.
Wenn wir uns im folgenden mit Rockmusik näher auseinandersetzen wollen, so müssen wir bedenken, dass wir es dabei mit einer vergleichsweise jungen Erscheinung in der Musikgeschichte zu tun haben, die aber eine ungeheure Breitenwirkung gehabt hat. Durch das Aufzeigen von Daten, Fakten und Hintergründen hoffe ich dem Leser einige Merkmale des gängigen Denkens unserer Zeit zu vergegenwärtigen. «Jugend in einem sterbenden Zeitalter» - so heisst der Titel eines holländischen Buches über die Krise der Moderne. Mit diesen Worten sei auch der Gegenstand der vorliegenden Ausführungen kurz umrissen. Mein Anliegen ist es aber auch, im Dilemma den Ausweg zu zeigen: Jesus Christus. Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben (siehe Johannes 14,6).

Angebote:

 


Zur Entstehung der Rockmusik

Um 1955 enstand durch die Verschmelzung des «Rhythm & Blues» der amerikanischen Schwarzen und dem «Country & Western» der Weissen eine bis anhin unbekannte Musik: der «Rock'n' Roll».'

Der «Rhythm & Blues» mit seinem harten, durchschlagenden Beat geht, was den Rhythmus betrifft, auf afrikanische, vom Götzenkult geprägte Musik zurück. (Dies gilt übrigens im Prinzip auch für die ganze Jazzmusik.) Durch die Verbindung mit dem «Country & Western» wurde diese Musik auch für die weisse Jugend äusserst attraktiv. So konnte diese Musik in wenigen Jahren einen Siegeszug durch die ganze westliche Welt machen und die Jugend regelrecht in ihren Bann ziehen. Aus dem «Rock'n'Roll» enstanden in der Folge zahlreiche andere Musikstile.
Das folgende Schema soll dies verdeutlichen:
 
Afrika: Rhythm & Blues -  Europa: Country Music 1955:   Rock'n' Roll Hard Rock         -      Soft Rock Psychedelic Rock - Jazz Rock
Electronic Rock  -     Baroque Rock Raga Rock
Jagd nach Ekstase
Rock ist - allgemein gesagt - eine elektronisch verstärkte, auf betontem Rhythmus und Wiederholung basierende, laute und monotone Musik, die in der Lage ist, den Hörer in einen eigentlichen Rauschzustand zu versetzen.
Der HNO-Facharzt Dr. Eckhart Knaul bemerkte in der Zeitschrift «medizin heute» folgendes zum ekstatischen Charakter der Rockmusik:
«...ob im Urwald oder in der City, immer ist es eine motorische Musik, die durch stete Wiederholung bei Menschen in der Gruppe zu einer Entthronung der Persönlichkeit und zur Auslöschung der Individualität führt. Das kritische, steuernde Bewusstsein wird ausgeschaltet und die kreaturhafte Besessenheit tritt hervor.
... Die Kontrolle über die Körperfunktionen geht verloren. Ein Zustand der Verzückung mit epilepsieartigen Gliederzuckungen, Heulen, Beissen, Lachen, Einnässen und Zerreissen der Kleider wird als Glücks- und Lusterlebnis empfunden. »2
Walter F. Hiss charakterisierte in derselben Zeitschrift die Wirkung der Rockmusik folgendermassen: «Aufjaulende Saitentöne elektronisch verstärkter Gitarren, hektisches Stakkato von Schlagzeugen lassen die Nerven vibrieren, schalten jegliches Denken aus - Beat- und Rockmusiker verwandeln ihre meist jugendliche Zuhörerschaft in eine kreischende Monstrosität, Ohnmachtsanfälle werden als Erfolg gewertet. »3
Wie ist es zu erklären, dass diese Art von Musik in einer so kurzen Zeit zum Welterfolg gelangte?
Die Rockmusik entstand in einer Zeit, als in vielen Jugendlichen ein immer stärker werdendes Sehnen nach ekstatischen und mystischen Erfahrungen wach wurde. Der bedeutende französische Neurophysiologe H. Gastaut sprach in einem 1970 erschienenen Artikel von einer regelrechten «Jagd nach einer kosmischen Ekstase» («la quete d'une extase cosmique»).4 Er brachte darin (als Nichtchrist) seine tiefe Besorgnis über diese Entwicklung zum Ausdruck.
Aus welchen Gründen entstand diese Sehnsucht nach Irrationalem und Mystik?
Um dieses gut verstehen zu können, müssen wir uns zunächst mit der Veränderung des Denkens im Westen seit dem letzten Jahrhundert beschäftigen. Wir werden dabei sehen, wie wahr der folgende biblische Grundsatz ist:

gebraucht
Bestell-Nr: BN2111 
Autor: Roger Liebi 
Titel: Rockmusik
Verlag: Beröa Verlag 
Einband: Taschenbuch
Seitenzahl: 32 
Format: 12 x 18 
Sprache: Deutsch 
Zustand: leichte Gebrauchsspuren 
Gewicht: 45 g

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: Ausverkauft

Schnellsuche Rockmusik