Voller Freude leben, Herbert Hartmann

  • Voller Freude leben, Herbert Hartmann
GESCHICHTEN  NICHT  NUR  FÜR  KONFIRMANDEN 
Angebote:
Inhalt:
- Gut und böse - Der Sprung ins Ungewisse  - Die Mutproben der Mallingroths  - Die Lehrlingsprobe 
- Sebastian - Der Feigling  - Mein 23. Psalm  - Ehrfurcht vor dem Leben: Albert Schweitzer  - Meine Konfirmandenzeit 
- Eine Taschenzwiebel - Der Handlanger Gottes:Friedrich v.Bodelschwingh  - Der Russe  - Freundschaftsringe  - Mein Gott, was soll ich tun?
- Amos Macpherson  - Die Gemeindeschwester  - Besuch bei Großvater  - Der fremde Nachbar  - meines Fußes Leuchte  - Das kluge Mädchen Leila
- Der Verachtete 
 
GUT UND BÖSE 
Ich saß in meinem Arbeitszimmer und wartete auf Wolfgang, von seinen Freunden auch Wolle genannt. Er hätte eigentlich schon vor einer Viertelstunde hier sein sollen. Nun ja, man hatte mich ja vorgewarnt, was das für ein Typ sei. Ein Punker, hatten sie gesagt, ziemlich heruntergekommen, aber sehr offen, wenn auch kritisch gegenüber Jesu Botschaft. Beinahe jeden Tag war er in der rollenden Teestube gewesen, solange diese auf dem Marktplatz stand. Er hatte mit Interesse das Programm verfolgt und bis in die Nacht hinein lange Diskussionen geführt mit Leuten aus dem Team. Nun war der Bus wieder abgefahren, und sie hatten den jungen Mann an mich, den Pastor, weitergereicht. 
Da saß ich nun ungeduldig wartend in meinem Arbeitszimmer, unfähig, mich auf irgendeine Arbeit zu konzentrieren. Endlich klingelte es an der Haustür. Ich sprang geradezu auf und lief in den Flur hinaus. Als ich die Tür öffnete, schlug mir sogleich ein unangenehmer Geruch entgegen. Sowohl seine zerfetzten Jeans als auch die beschmierte Lederjacke hätten meiner Meinung nach dringend einer Reinigung bedurft, um den Gestank nach Zigarettenqualm, Schweiß und Essensrückständen loszuwerden. Die Haare des Jungen standenn nach Punkerart in die Höhe und wechselten sich in schwarzen, grünen und lila Schattierungen ab. In den Ohrläppchen steckten Sicherheitsnadeln, während um den rechten Arm eine Eisenkette gewunden war. Kurzum, Wolfgangs Anblick verschlug mir für einen Augenblick die Sprache. Glücklicherweise war der Junge so sehr auf seine eigenen Probleme konzentriert, dass er meinen entsetzten Blick nicht wahrnahm. Oder er war es einfach gewohnt, dass ihn die Leute auf diese Weise anstarrten. Jedenfalls begrüßte er mich mit einem: »Hallo, bist du der Pastor?« und lief dann ohne Aufforderung an mir vorbei in den Hausflur. Ich fasste mich wieder und führte ihn in mein Arbeitszimmer. 
Nachdem wir Platz genommen hatten, begann er sogleich, seine Lebensgeschichte zu erzählen. Ohne dabei irgendwelche Gefühlsregungen...

gebraucht
BN: 2419 Herbert Hartmann  Voller Freude leben  ISBN: 3501012438 Format: 14 x 21 cm Seiten: 134 Gewicht: 300 g Verlag: Johannis Erschienen: 1995 Einband: Hardcover Sprache: Deutsch Zustand: wie neu
 

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar