Bleib cool Papa, Eberhard Mühlan

  • Bleib cool Papa, Eberhard Mühlan
Eberhard Mühlan hat zusammen mit seiner Frau Claudia schon mehrere Bestseller zu den Themen Familie und Erziehung verfaßt (zum Beispiel „Bleib ruhig, Mama"!). Claudia und Eberhard Mühlan haben 7 eigene und 6 angenommene Kinder und leiten gemeinsam die christliche Ehe- und Familienarbeit „Neues Leben für Familien".
gebraucht
Bestell-Nr.: BN5467 Autor/in: Eberhard Mühlan Titel: Bleib cool, Papa ISBN: 9783894373054 (früher: 3894373059) Format: 13 x 20,5 cm
Seiten: 209  Gewicht: 272 g Verlag: Gerth Medien 1994 Einband: Paperback Sprache: Deutsch Zustand: leichte Gebrauchsspuren, etwas abgegriffen
 
Endlich ein Mühlan-Ratgeber speziell für Väter! In kurzen, prägnanten Kapiteln geht Eberhard Mühlan in diesem sehr persönlichen Buch auf Fragen ein, die ihn als Vater beschäftigen und an denen er zu „knabbern" hat. Unter anderem geht es um Themen wie
• die Beziehung zum eigenen Vater
• Erziehungstips speziell für Väter
• Ziele, Zeit und Prioritäten
• Interessenkonflikte zwischen Familie, Beruf und Gemeindearbeit
• die Ehepartnerin
• die unvollständige Familie
• Krisen, Wendepunkte und Veränderungen
Dabei berichtet Eberhard Mühlan nicht nur aus eigener Erfahrung. In diesem Buch kommen auch andere Väter mit ihren Ansichten und Einsichten zu Wort. Den perfekten Vater gibt es nach ihrer Meinung nicht, dafür aber den Mann, der sein Vatersein trotz aller Fehler und Schwierigkeiten als eine der schönsten Herausforderungen seines Lebens annimmt.
ISBN 3-89437-305-9
Den eigenen Vater kann man nicht vergessen
Männer tun sich schwer, über die Beziehung zu ihrem eigenen Vater zu sprechen. Manche erzählen ohnehin nur sparsam von ihren Erinnerungen und Gefühlen. Sie verdrängen das „Vater-Thema«, weil sie damit eine tiefe Wunde anrühren, von der sie nicht wissen, wie sie geheilt werden soll. Aber die Frage „Was empfindest du, wenn du an deinen eigenen Vater denkst?" ist enorm wichtig. Ob du es wolltest oder nicht, dein Vater hat deine Art von Männlichkeit und deine Vorstellung von Vaterschaft entscheidend mitgeformt. Du kannst nicht einfach so tun, als hättest du keine Vergangenheit. Erst wenn du dir dein positives „Erbe« vor Augen gestellt hast, dich aber auch den negativen Erfahrungen stellst, Vergebung suchst und aussprichst, kannst du ein freier Mann werden und eine eigene Identität und Strategie für deine Vaterschaft entwickeln.
Bei unseren Väter-Treffen besteht eine große Aufgeschlossenheit. Jeder spürt dort, dass er mit seinen Problemen nicht allein steht. Endlich kann man - ohne weibliche Zuhörer und deren Einwände - sich seiner eigenen Empfindungen bewußt werden und persönliche Überforderungen aussprechen. Aber welches Thema wir auch anschneiden, der Einfluss des eigenen Vaters ist stets gegenwärtig
Ich gehöre zu den Glücklichen, die keine schwere Hypothek zu tragen haben, sondern auf eine gute Vater-Sohn-Beziehung zurückschauen können. Auch wenn mein Vater sicherlich Fehler hatte, sind mir keine hässlichen Szenen bewusst, die in mir Verluste und Schmerzen hinterlassen hätten.
Mein Vater war Beamter und kam jeden Tag pünktlich um halb fünf nach Hause. Aus meiner frühen Kindheit weiß ich, daß ich mich jedesmal auf seine Heimkehr gefreut und oft mit ihm erst einmal einen Spaziergang durch den Park gemacht habe. Ich habe ihm viel erzählt, und er war ein geduldiger Zuhörer.

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: noch 1 Exemplar