Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Andachten, Wilhelm Busch

  • Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Andachten, Wilhelm Busch

Dieser Band, der seinen Titel "Der Herr ist mein Licht und mein Heil" nach Psalm 27,1 erhielt, bringt ausgewählte Andachten aus den bisherigen vielgelesenen Andachtsbüchern "Licht vom unerschöpften Lichte" und "Laß dein Heil uns schauen" von Pastor Wilhelm Busch.
In einem Vorwort zu einem dieser alten Andachtsbücher sagt der Verfasser:
Werbung:
"Es ist doch wundervoll, daß in dieser lauten Zeit überall Menschen sind, die ein paar Minuten still werden, um nachzudenken über das herrliche Heil, das Gott in Jesus geschenkt hat. Es ist wundervoll, daß überall Menschen sind, die sich nicht verlieren wollen in dem Vielerlei, sondern die trachten nach dem ,Einen, was not tut'.

Ich grüße alle diese Leser und wünsche ihnen, daß sie nicht meine, sondern die Stimme des Guten Hirten hören."

Ich will den Herrn loben, solange Ich lebe.

2.Januar Psalm 146, 2
Nun will ich euch erzählen, wie ich die ersten 10 Minuten des neuen Jahres zubringe. Ich könnte mir nämlich denken, daß die ersten 10 Minuten für das ganze Jahr entscheidend sind.
Der Kirchenvater Augustin hat gesagt: "Die erste Morgenstunde ist das Ruder des Tages." Er meinte: Wie wir die erste Morgenstunde zubringen, das bestimmt den ganzen Tag.
Nun, dann ist vielleicht die erste Viertelstunde das Ruder des neuen Jahres. Und darum also will ich euch erzählen, wie ich das neue Jahr anfange. Da habe ich mit einer großen Schar junger Leute eine stille und feine Silvesterfeier gehabt. Wenn es 12 Uhr geschlagen hat - seltsam bewegender Augenblick -, gehen wir hinaus in die Nacht.

Schnell haben die Posaunenbläser sich aufgebaut. Und dann singen und blasen wir: "Großer Gott, wir loben dich..." Dies Lob Gottes in den ersten 10 Minuten ist herrlich, ja überwältigend! Ringsum, wo Geschrei und Feuerwerk war, wird's auf einmal still. Die Leute hören zu.
Und ich muß denken: "So möchte ich das neue Jahr leben: erfüllt mit dem Lobe Gottes! So mitreißend, daß es alles häßliche Lärmen der Welt übertönt"
"Dunkel liegt das neue Jahr vor uns." So fangen doch alle Neujahrs-Zeitungsartikel an. Und jedem leuchtet das ein.
Aber es ist nicht wahr uns jedenfalls gilt das nicht! Hell liegt das neue Jahr vor uns. Wir haben einen Herrn, den man immer loben kann. Und ihm vertrauen wir unser Leben an.

GroBer Gott, wir loben dich
Herr, wir preisen deine Stärke
Vor dir neigt die Erde sich
Und bewundert deine Werke.
Wie du warst vor aller Zeit,
So bleibst du in Ewigkeit.

3. Januar, Aber der Herr Ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Argen.    2. Thessalonicher 3, 3

Woher weiß denn eigentlich der Paulus das so gewiß?
Wenn wir ihn fragen könnten, würde er uns antworten: "Das wissen wir aus der Erfahrung der Gemeinde."
Ein reicher Kaufmann rühmte sich einmal voll Stolz: "Unsere Firma ist alt. Darum hat sie ihre festen Erfahrungen." So kann die Gemeinde Jesu Christi auch sagen.
"Jawohl, der Herr ist treu; er hat uns gestärkt, daß wir einhergingen in der Kraft des Herrn, Herrn", rühmt ein mächtiger Chor von Zeugen Gottes in der Bibel. Da ist der junge David, der ganz allein mit der Schleuder dem furchtbaren Riesen Goliath entgegentritt. Da ist der Prophet Elia, der als einziger auf dem Berge Karmel gegen Volk und König. steht und den lebendigen Gott durch Wort und Tat bezeugt. Da ist der Prophet Jeremia. Als Gott ihn beruft, erschrickt er. Aber der Herr verheißt: "Fürchte dich nicht vor ihnen, denn ich bin bei dir und will dich erretten."
Auch in der Bewahrung durch die Treue ihres Herrn hat die Gemeinde reiche Erfahrung. Eine Welt ging unter in der Sintflut. Aber der Herr verstand es, seinen Knecht Noah hindurchzuretten. Sodom und Gomorra gingen im Feuer unter. Aber der Herr rettete seinen Knecht Lot aus dem Untergang. Ägyptenland verlor in seinem Reichtum alle Zucht und Scham. Aber der Herr bewahrte den jungen Joseph vor der Sünde.
Unser Textwort spricht die reiche Erfahrung der Gemeinde Jesu Christi zu allen Zeiten aus. Die Treue unseres Herrn hat sich tausendfach bewährt. "Sollt ich sein der Erste, der zu Schanden ward?"

Unter deinem Schirmen
Bin ich vor den Stürmen
Aller Feinde frei.
Laß von Ungewittern
Rings die Welt erzittern,
Mir steht Jesus bei..
Ob's mit Macht
Gleich blitzt und kracht,
Obgleich Sünd und Hölle schrecken,
Jesus will mich decken.

gebraucht

Bestell-Nr: BN0277

Autor/in: Wilhelm Busch

Der Herr ist mein Licht und mein Heil - Andachten

ISBN: 9783795887391 (früher: 3795887399)

Format: 19 x 11,5 cm

Seiten: 376

Gewicht: 340 g

Verlag: Schriftenmission

Erschienen: 1994

Einband: Taschenbuch

Sprache: Deutsch

Zustand: leichte Gebrauchsspuren

Neue Bewertung

Bitte anmelden oder registrieren um Bewertung zu verfassen


Verfügbarkeit: Ausverkauft

Ähnliche Produkte

Pastor Wilhelm Busch spricht: Predigten über das Gleichnis vom vom verlorenen Sohn

Pastor Wilhelm Busch spricht: Predigten über das Gleichnis vom vom verlorenen Sohn

die große Enthüllung - die Abkehr vom Vater - ein Leben fern..

3,90€ inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten